Klinische Studien

Der medizinische Fortschritt bringt mit sich, dass laufend neue und bessere Therapien gegen die allergische Überreaktion entwickelt werden.

Schutz & Sicherheit

Jede klinische Studie darf nur mit einem positiven Votum der zuständigen Ethikkommission und der Gesundheitsbehörde durchgeführt werden. Die Ethikkommission prüft die Studie sorgfältig unter wissenschaftlichen, medizinischen und ethischen Gesichtspunkten und fungiert weiters als Kontrollorgan während der gesamten Studienzeit.

Alle klinischen Studien (Phase I–IV) in der VCC werden GCP konform (Good Clinical Practice) durchgeführt. Diese Richtlinien stellen einen internationalen Standard für Planung, Durchführung, Dokumentation und Auswertung von klinischen Studien dar. Weiters gilt es die Patientenschutzregelungen und die Bestimmungen zur Durchführung klinischer Prüfungen des Arzneimittelgesetzes (AMG) zu befolgen.

Medikamente, die keine oder schlechte Wirksamkeit zeigen, zu übermäßigen Nebenwirkungen führen oder im Zell- bzw. Tierversuch krankheitsauslösende Wirkung haben, werden von den Gesundheitsbehörden nicht für eine Studie freigegeben und somit nicht an unseren StudienteilnehmerInnen getestet. Die Teilnahme an Allergiestudien führt nicht zum Auftreten neuer Allergien.